Chirurgische Eingriffe

Nase & Nasennebenhöhlen


Eines der häufigsten Symptome einer nasalen Funktionsstörung ist die Behinderung der Nasenatmung. Dies kann zu einer überwiegenden Mundatmung mit weiteren Beeinträchtigungen führen.

Ursachen: Vergrößerung der unteren Nasenmuscheln 

Verbiegung der Nasenscheidewand oder beides

Folgen: Führt zur erhöhten Mundatmung und kann als typische Folge eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung hervorrufen. Falls die medikamentöse Therapie versagt, bedarf es eines operativen Eingriffs. Dieser erfolgt endoskopisch und minimal-invasive. Nächtliches Schnarchen, das teilweise mit Atemaussetzer auftreten kann, führt zu höherem Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfälle.

Therapie: Zur Behebung der Nasenatmungsbehinderung wird eine Septumplastik, also Begradigung der Nasenscheidewand durchgeführt und gegebenenfalls wird simultan eine Nasenmuschelreduktion durchgeführt. 

Zur Reduktion der unteren Nasenmuschel gibt es alternativ die sogenannten „Coblation“. Dies ist eine schmerzarme Radiofrequenzmethode, die minimal invasiv ist.  Das Besondere bei dieser Methode ist, auch die verkürzte Heilungsdauer.

Leiden Sie unter Behinderung der Nasenatmung, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne zu diesem Thema.

© 2022 MVZ-sina.de. All rights reserved.

error: Content is protected !!
Call Now Button